Tips und Tricks

Ihre Energiekosten steigen? Jetzt Anbieter wechseln!

Tips und Tricks

Internet:

Öfter mal den Cache von Eurem Browser leeren!
Habt Ihr das auch schon mal erlebt? Eine Internetseite die ihr des öfteren anseht scheint auf einmal völlig durcheinander zu sein. Bestimmte untergeordnete Seiten lassen sich nicht mehr anfahren. Bilder, Symbole, Texte werden völlig ungeordnet angezeigt. Oder Ihr habt gelesen dass auf einer Internetseite etwas neues veröffentlicht wurde, bekommt das aber nicht angezeigt.
Eine Ursache kann sein das Euer Internet Explorer oder Firefox oder auch Google Chrom die komplette Seite auf Eurem Rechner gespeichert hat um sie schneller öffnen zu können wenn diese Seite von Euch wieder aufgerufen wird. Das nennt man dann: “Im Cache halten”.
Ihr bekommt dann so lange nicht die neue Version der Internetseite gezeigt bis im Cache so viele Seiten gespeichert sind das da nichts mehr rein passt.
Abhilfe schafft man folgendermaßen:

Firefox, Menü: “Extras/Erweitert/Netzwerk/” Auf dieser Seite unter Offline-Speicher an oberster Stelle steht der Satz “Ihr Cache belegt derzeit ... MB Festplatten-Speicherplatz” Daneben gibt es den Button “Jetzt leeren” Da einmal drauf klicken und ganz unten rechts auf o.k. klicken.

Internet Explorer, Menü: Extras/Sicherheit/Browserverlauf löschen... Hier muss der Haken bei “Temporäre Internetseiten” gesetzt sein. Dann unten rechts auf löschen klicken.

Google Chrome, Rechts oben auf den Werkzeugschlüssel klicken (Google Chrome anpassen) “Optionen/Details” Hier auf Internetdaten löschen klicken, Cache leeren muss angehakt sein. Auf Internetdaten löschen klicken.

Jetzt wird die fehlerhaft angezeigte Seite komplett neu geladen wenn Ihr sie wieder aufruft. Evtl. sind die o.g. Anzeigefehler dann behoben.

 

 

Das richtige Seitenverhältnis einstellen bei der Ausgabe von Videodateien  für das Internet.

Hier für .flv Videodateien oder auch .mp4 Videodateien.

Bei dem Versuch Videodateien in eine Internetseite einzubinden, die ich im 16:9 Format aufgenommen hatte, stieß ich auf folgendes Problem:
Egal was ich auch machte, die Videodateien wurden im Webbrowser im 4:3 Verhältnis gestaucht wiedergegeben oder hatten oben und unten einen breiten schwarzen Balken. Im Internet konnte ich keine Lösung finden. Nur eine Aussage, die ich im Zusammenhang mit der Darstellung von Videos in Browsern gelesen hatte, machte mich stutzig: Videos würden in den Browsern im Internet nicht im 16:9 Verhältnis dargestellt wie es auf herkömmlichen Fernsehern funktioniert, sondern die Pixel müssten in Ihrer Anzahl im Verhältnis 16:9 vorhanden sein.

Ich versuche das mal anhand von VideoDeluxe MX beim Export von Videos darzustellen:
Gibt man eine Videodatei unter „Datei/Film exportieren/Video als mpeg-4...“ aus, wählt man z.B. „FlashPlayer 320x240 H.264 25 FPS“ wird ein Film mit 320x240 Pixel erzeugt.
Das sagt aber noch nichts darüber aus, ob der Film im 4:3 oder 16:9 oder sonstigem Seitenverhältnis ausgegeben wird. In VideoDeluxe, wahrscheinlich auch in anderen Videoprogrammen, muss man explizit einstellen, ob das Video in 4:3 oder 16:9 oder wie auch immer dargestellt werden soll. Fernseher oder Computerprogramme wie der „Windows Mediaplayer“ oder der „VLC Mediaplayer“ interpretieren das gesetzte Bit so, dass der Film wie beabsichtigt angezeigt wird.
Das bedeutet, dass bei 16:9 Videos bei gleicher Pixelzahl die einzelnen Bildpixel nicht mehr quadratisch dargestellt werden wie bei 4:3, sondern in die Breite gezogen werden bis man eben auf ein Seitenverhältnis von 16:9 kommt.
Diese Art der Darstellung wird im Internet in den Browsern ignoriert (siehe oben). Dort werden stur rechteckige Pixel ausgegeben, so dass ein Video mit 320x240 Pixel in 4:3 dargestellt wird.
Will man also im Internetexplorer oder in Firefox so einVideo als 16:9 Film ausgeben, muss die Anzahl der Pixel angepasst werden. Hier in diesem Fall bei gleicher Breite 320x180 Pixel. Und siehe da, das Video wird korrekt dargestellt.
Interessanterweise funktioniert die Darstellung auch mit dieser Pixelzahl auf Fernsehern oder auf dem Computer korrekt, wenn man das 16:9 oder 4:3 Bit richtig gesetzt hat.

Ich hoffe das ich mit diesem Tipp dem einen oder anderen bei der Herstellung seiner Videos für das Internet helfen konnte.

HeDa3000 Fotografie   Shopping   Canon Fotografie   Baby Artikel   Computer und Zubehör   Handys und Smartphones   Antik Möbel   Bildergalerie   Tips und Tricks   EOS 70D   DSLR Controller   Haftung   Impressum   Kontakt   Danke!   Spiele   Rätsel